Posts By: Nikolaus Wyss

Meine Tochter zeichnet gern — 1. Kapitel: eine Email-Korrespondenz

Sehr geehrter Herr Rektor. Meine Tochter zeichnet gern. Darf ich sie an Ihrer Kunstschule anmelden? Sehr geehrter Herr M. – Wie alt ist denn Ihre Tochter? Braucht sie noch Ihre Unterschrift, weil sie minderjährig ist? Oder ist sie behindert? Oder wollen Sie sie einfach mit Zuvorkommenheit und Hilfsbereitschaft fördern und ermutigen, weil sie selber noch… Weiterlesen »

DIE BÄREN – Tragikomisches Musiktheater in drei Akten

  Der unvorhersehbare Verlauf einer zündenden Idee und die Verstrickungen der Menschen darin ist die Geschichte der Bären. Der ehrgeizige und visionäre Touristik-Experte Theo Egger und seine Geliebte Evelyne möchten aus alteingesessenen, währschaften Gaststätten namens Bären einen Brand formen, der sich vermarkten lässt. Dabei verbrennen sie sich gehörig die Finger: niemand folgt ihnen. Alle haben… Weiterlesen »

Die Bären

  Tragisch-komisches Musiktheater in drei Akten   Der unvorhersehbare Verlauf einer zündenden Idee und die Verstrickungen der Menschen darin ist die Geschichte der Bären. Der ehrgeizige und visionäre Touristik-Experte Theo Egger und seine Geliebte Evelyne möchten aus alteingesessenen, währschaften Gaststätten namens Bären einen Brand formen, der sich vermarkten lässt. Dabei verbrennen sie sich gehörig die… Weiterlesen »

Mutters Korrespondenz als Steinbruch

Für einen Blog auf der Homepage von Laure Wyss ( www.laurewyss.ch ) wühlte ich ein bisschen in der Korrespondenz und veröffentlichte bis dato die folgenden Beiträge. Auch wenn ich diesen Blog nicht mehr bediene,  habe ich vor, diese Arbeit noch fortzusetzen, bevor ich die Originalbriefe und viele Fotografien dem Literaturarchiv in Bern übergeben werde. ***… Weiterlesen »

Mein Restaurant Ise Gani in Niamey, Niger

Ende der 80er Jahre des letzten Jahrhunderts wurde ich von meinem Freund Boubakar Bagnou, den ich beim Thé Dansant in einer Disco im Faubourg-Quartier von Paris kennenlernte, angegangen, Teilhaber eines Restaurants in seiner Heimat Niger zu werden. Die Idee reizte mich, ich zeichnete einige Anteilscheine und war mächtig stolz, in Afrika plötzlich Mitinhaber eines Etablissements… Weiterlesen »

Schlieren in Bildern

Mit Schlieren werden, Schwamendingen nicht unähnlich, Gefühle und Meinungen verbunden. Sie haben relativ wenig zu tun mit der gelebten Wirklichkeit vor Ort, sie veranlassen mich aber, ihnen mit ein paar Bildern entgegen zu halten. Die Sammlung wird bei Gelegenheit fortgesetzt.

50. Geburtstag 1999

Am 20. Februar 1999 trafen sich 200 FreundInnen und Bekannte in einem Saal des Hotels Seeburg, Luzern. Auf den Tischen lagen Einweg-Kameras herum. Jeder Gast hatte Gelegenheit, ein paar Erinnerungs-Fotos des Anlasses zu knipsen. Die Möglichkeit wurde ausgiebig genutzt. Hier die Ausbeute der arrangierten und gescannten Bilder im Kleinformat.

«Integration ist erst einmal Chefsache»

«Nicht einmal die Schweizer sind integriert: Einer integrierten Schweiz wäre es eigentlich egal, ob im Bundesrat ein Tessiner oder ein Zürcher sitzt.» Nikolaus Wyss im Sonntagsgespräch der Limmattaler Zeitung zum Thema Integration und Bevölkerungsstrukturen.   Komplettes Interview in der Limmattaler Zeitung als PDF